Betriebliche Burnout-Präventions-Maßnahmen  

Dem Burnout-Syndrom vorbeugen

 

Psychische Probleme machen immer mehr Menschen arbeitsunfähig. Die Zahl der Krankentage wegen psychischer Probleme hat sich in Deutschland innerhalb von zehn Jahren mehr als verdoppelt. Demnach stieg die Zahl von 48 Millionen im Jahr 2007 auf 107 Millionen im Jahr 2017. (Die Zahlen basieren auf Sozialversicherungsdaten und Berechnungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin).

 

Der wirtschaftliche Schaden für die Arbeitgeber ist dabei erheblich. Aus diesem Grund biete ich Workshops/Inhouse-Schulungen zur betrieblichen Burnout-Prävention an. 

Insbesondere engagierte Menschen können in beruflichen oder sozialen Situationen durch andauernde Überbelastung, mangelndes Lob und fehlende Anerkennung, Mobbing oder ständige Kritik ein Burnout-Syndrom entwickeln. Die Symptome des Burnout-Syndroms müssen sehr ernst genommen werden, da unbehandelt auch weitere psychische, psychosomatische oder körperliche Erkrankungen daraus entstehen können.

Die wichtigsten Erkennungsmerkmale des Burnout-Syndroms sind:

  • Körperliche Erschöpfung (Energiemangel, Müdigkeit, Schlafstörungen, geschwächte Abwehrkräfte, Psychosomatische Symptome)

  • Emotionale Erschöpfung (Überdruss, Niedergeschlagenheit, Gefühl von innerer Leere, Reizbarkeit)

  • Geistige Erschöpfung (Abbau der kognitiven Leistungsfähigkeit, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Verlust der Kreativität)

  • Soziale Erschöpfung (Sozialer Rückzug, Kontakte werden als Belastung empfunden, Verlust von Einfühlungsvermögen)

 

In meinem Workshop kläre ich über die Risiken eines Burnouts auf und erläutere die Erkennungsmerkmale. Folgende, oder ähnliche Punkte werden Bestandteil meines Workshops sein:

  •          Was passiert im Körper bei Stress?

  •          Positiver und negativer Stress

  •          Stress kontrollieren und Dauerstress vermeiden

  •          Stress-Management

  •          Pausenmanagement

  •          Was kann passieren, wenn Ruhepausen ignoriert werden?

  •          Die Macht der Gedanken

 

Ich erarbeite gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedene Entspannungsverfahren, die sich in den Arbeitsalltag integrieren lassen und gebe den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Techniken und Strategien an die Hand, mit denen sie künftig Stresssituationen gut bewältigen können.  Zu diesen können gehören:

  •          Stress-Management durch Achtsamkeit

  •          Strukturierung des Tagesablaufs

  •          Gedanken- und Gefühls-Management

  •          Vermittlung von Entspannungstechniken

  •          Hypnotische Zustände, hypnotische Dissoziation

  •          Erlernen von Selbst-Hypnose

  •          Schlafhygiene

 

© by Allegra Coaching